Kategorien

Wie du eure Organisationskultur beeinflussen kannst

Wie du eure Organisationskultur beeinflussen kannst

Im Arbeitskontext wird immer wieder von Werten und Kultur gesprochen. Doch was ist damit eigentlich gemeint? Werte sind Ausdruck dessen, was Menschen wertschätzen und bewegt. Werte liefern uns die Grundlage unseres Verhaltens und definieren letztlich unsere Kultur – dazu zählt auch die Unternehmenskultur. Die Kultur deiner Organisation wirkt sich auf alle Bereiche des Unternehmens aus (Entscheidungsfindung, Führung, Beziehungen zu Kollegen, Kunden und, Kommunikation usw.).

Jede Aktivität in deiner Organisation ist auf Basis eurer Kultur entstanden und ist somit immer kulturell beeinflusst. Euer Selbstverständnis eurer Organisationskultur erlaubt es euch, Ziele besser zu verwirklichen. Außenstehende und Neuankömmlinge können durch die Kenntnis über eure Kultur die Organisation besser verstehen und finden sich schneller zurecht. Du kannst es dir vorstellen wie bei einer Reise in einer Land mit einer uns völlig fremden Kultur. Wer einen Reiseführer in die Hand gedrückt bekommt, wo drin steht, wie man sich im Reiseland 'Hallo' sagt, welche Bedeutung bestimmte Gesten haben und wie Konflikte geklärt werden, findet sich schnell zurecht.

Kultur entsteht viel durch das Vorleben bestimmter Verhaltensweisen durch die Unternehmensspitze. Das ist allerdings nicht der einzige Hebel. Auch als Führungskraft im mittleren Management beeinflusst du die Kultur deines Team jeden Tag. Durch dein Verhalten ermutigst du Wettbewerb oder Kollaboration, kommunizierst Erwartungen und 'schreibst' ungeschriebene Gesetze. Je bewusster du dir über dein Verhalten und was es bei deinen Mitarbeitern triggert, bist desto besser kannst du es steuern. 

Und so ist es auch mit deinen Werten und deiner Teamkultur. Je bewusster du dir deiner Werte bist, desto klarer kannst du sie in dein Verhalten integrieren. Und was könnte deine Mitarbeiter mehr motivieren als authentisches und integeres Verhalten? Zwei Dinge, die für dich als Führungskraft, egal, in welcher Situation du dich befindest, essentiell sind, sind Authentizität und Integrität. Nur wenn du authentisch bist, kannst du das Vertrauen deiner Mitarbeiter gewinnen und respektiert werden. Nur wenn du integer handelst, wirkst du glaubwürdig und kannst Erwartungen einfordern. Wenn du dir hohe Leistungen wünschst, musst du als Vorbild hohe Leistungen bringen. Wenn du deinen Mitarbeitern sagst, dir ist wichtig, dass jeder eine gute Work-Life-Balance hat, musst du sie vorleben, um glaubwürdig zu sein.

Bist du authentisch?

Mit deinem eigenen Leitfaden zu gutem Führungsverhalten hast du den ersten Schritt zu Integrität und Authentizität genommen. Nun musst du dir darüber klarwerden, was du richtig oder falsch machst (nach deinem Maßstab), was du schätzt und davon selbst umsetzt.

Nimm dir 30 Minuten Zeit, um deine eigene Liste zu gutem Führungsverhalten durchzugehen:

  • Welches Verhalten zeigst du wie?
  • Welche Rückmeldungen bekommst du darauf?
  • Entsprechen deine Vorstellungen dem des Unternehmens / der Unternehmenskultur?
  • Führe dir Situationen vor Augen, die du als schwierig empfunden hast, wie hast du dich verhalten? Hat dein Verhalten deinen eigenen Anforderungen entsprochen?
  • Welches Verhalten erwartest du von deinen Mitarbeitern?
  • Verhältst du selbst dich entsprechend?

Wenn du feststellst, dass du dich nicht immer entsprechend verhältst, überlege dir, wie dein Verhalten aussehen sollte, damit du einverstanden wärst. Baue dir eine Erinnerungsstütze, mit dem du eine einzelne Verhaltensweise trainierst. Wenn diese sicher sitzt, auch in schwierigen Situationen, kannst du dir die nächste vornehmen.

Eure Unternehmenskultur ergibt sich als Zusammensetzung eurer Werte und des Verhaltens das ihr als Team wertschätzt. Eure Kultur ist umso stärker, desto geschlossener ihr in sämtlichen Angelegenheiten als Führungsteam steht. Tauscht euch im Führungsteam dazu aus, welches Verhalten ihr in welchen Situationen als angemessen empfindet, welche Werte ihr teilt und wie ihr sie versteht und welche Strukturen und Prozesse damit Hand in Hand gehen. Was ihr dabei unbedingt in die Diskussion mit einbeziehen solltet sind mögliche Konsequenzen, wenn sich jemand daneben benimmt. Ein Mangel an Konsequenz führt schnell zu einem gestörten Gerechtigkeitsempfinden im Team und wirkt demotivierend.  

So erfüllt deine Absage an Bewerber*innen die rechtlichen Anforderungen

So erfüllt deine Absage an Bewerber*innen die rechtlichen Anforderungen

Finde heraus, welcher Führungsstil zu dir passt!

Finde heraus, welcher Führungsstil zu dir passt!